Von Marburg nach Warburg

Ist man in Nordhessen mit dem Rad unterwegs, durchquert man eine idyllische Landschaft von Wiesen, Wäldern und Feldern. Der Bussard kreist an jeder Waldkante nach Beute und im Nationalpark Kellerwald kann man eine Idee bekommen, wie der Deutsche Urwald einmal ausgesehen haben könnte.

Routenplan von Marburg nach Warburg

Wir haben nur ein Wochenende, um die Tour zu machen. An zwei Tagen ist die Distanz von ca. 120km zu schaffen, die ca. 1.200 Höhenmeter gehen dabei kräftig in die Oberschenkel. Daher verteilen wir die Strecke auf 2 Tage á ca. 4 Stunden.

Wie überall in Deutschland ist auch der Norden Hessens intensiv landwirtschaftlich genutzt. Jedoch gibt es auch noch einen fleckenweisen Anteil zusammenhängenden Waldes. Das und ein klein wenig Bewegung in der Topografie schon genügen, um bei einem Städter aus NRW naturelle Glücksgefühle aufkommen zu lassen.

Rathaus in Frankenberg

Das Rathaus in Frankenberg ist eines der schönsten und ältesten Fachwerkrathäuser in Deutschland. Das Gebäude steht seit 1513. An seinem Platz stand schon über hundert Jahre zuvor das Rathaus, wurde 1421 abgebrochen, der Nachfolgebau fiel 1476 einem Brand zum Opfer.

Ziegelgefach

Traditionell wurden Fachwerke mit einem Geflecht aus Haselnußzweigen und Lehm ausgefacht. Die Oberfläche wurde mit einer Kalkschlämme gedichtet. Bei repräsentativeren Bauten wurden die Gefache manchmal mit Ziegelmauerwerk ausgefacht. Beim Beispiel in Frankenberg mit kunstvollem Fischgrätverband.

Das Haus hat zwei Haupteingänge, einen vom Obermarkt und einen vom Untermarkt. 10 Türme mit Helmen aus Schiefer krönen die oberste Etage.

Schirn, Multifunktionaler Ratsaal

Beide erschließen den Schirn, einen Marktsaal im Erdgeschoss, der bis ins 19. Jahrhundert genutzt wurde.

Bogenbrücke bei Schmittloheim an der Eder
Blick von Waldeck auf den Edersee

Hat man es erstmal hinauf nach Waldeck geschafft, ist eine Pause durchaus angebracht. Mit dem Rad kann es mitunter schon einmal ein wenig in den Oberschenkeln brennen. Für einen gemütlicheren Tagesausklang empfiehlt sich, mittels der Seilbahn nach oben abzukürzen. Die Gondeln haben außenseitig Haken für den Fahrradtransport: Anscheinend regelt die Nachfrage das Angebot.

Gewölbe im Schloß Waldeck

Das zu einem Hotel umgenutzte Schloß Waldeck ist zumindest in Teilen zugänglich. In das Foyer kommt man hinein und kann die herrlichen Gewölbe betrachten.

Alte Kanone auf Schloß Waldeck
Gerstenfeld in Nordhessen

Von Warburg aus nehmen wir den Zug zurück nach Düsseldorf. Als Wochenendtour kann man die Route sehr empfehlen. Beim nächsten mal nehmen wir uns mehr Zeit für den Nationalpark Kellerwald. Eine Tageswanderung durch den „Wald der urigen Buchen“ ist sicherlich sehr lohnenswert. Die „Alten Buchenwälder Deutschlands“ stehen seit 2011 gemeinsam mit denen der Karpaten auf der UNESCO Liste des Weltnaturerbe.

Kornblume

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.